Haidlmair Werkzeug und Moldsonics Sensoren – ein perfektes Zusammenspiel.

Moldsonics MoldUni on Haidlmair Mold at K2022

Auf der diesjährigen K2022 in Düsseldorf präsentierten Haidlmair und Moldsonics ihre neueste Innovation: Das Sixpack-Werkzeug, welches mithilfe von Ultraschallsensortechnik die Qualität seiner Bauteile kontinuierlich überwacht.

Eines der wichtigsten Merkmale dieses Werkzeugs ist der Einsatz der FDU (Flat Die Unit) als Heißkanalsystem. Dies ermöglicht eine hochpräzise Temperaturregelung und schnellere Zykluszeiten, was zu qualitativ hochwertigeren Komponenten führt.

Ein zusätzlicher Clou ist die Integration der MoldUni-Sensortechnologie. Durch die Integration von Ultraschallsensoren wird es dem Anwender ermöglicht, den Produktionsprozess in Echtzeit zu überwachen und zu dokumentieren, ohne dabei Kontakt mit der Schmelze zu haben, wodurch Sensormarken oder Undichtheiten der Vergangenheit angehören. Dies ermöglicht es den Herstellern, Probleme schnell zu erkennen und Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass jedes Teil den höchsten Qualitätsstandards entspricht.

„Die ultraschallbasierte Sensorik von Moldsonics bietet uns völlig neue Möglichkeiten, Vorgänge in unseren Füllprozessen zu analysieren und so unsere Werkzeuge zu verbessern.“

Lukas WAGNER

Head of Advanced Simulations, HAIDLMAIR GmbH

Neben der fortschrittlichen Sensortechnologie ist die Form auch eine Mischung aus konventionellen und 3D-gedruckten Komponenten. Dies ermöglicht eine größere Designflexibilität in der Konstruktion und kürzeren Zykluszeiten sowie höherer Effizienz im Spritzgießprozess.

Insgesamt ist das Sixpack-Werkzeug ein innovatives Beispiel dafür, wie Sensortechnologie und fortschrittliche Fertigungstechniken kombiniert werden können, um hochwertige Komponenten mit verbesserter Überwachung und kürzeren Produktionszeiten zu schaffen.

Wir sind gespannt, in welchen spannenden Projekten diese beiden Innovationen noch kombiniert werden können und freuen uns auf die noch folgenden Anwendungen.